Entwicklungsgeschichte der Medien

Medienpolitik - die Entwicklung der Medien (vom Buchdruck zum Internet)

Vom Buchdruck zum Internet

Die Grafik zeigt ausgewählte Stationen der Medienentwicklung, unterschieden nach Druck-, Audio- und visuellen Medien (waagrechte farbige Kennzeichnung) und ihrer zeitlichen Zuordnung (weiße Spalten - dort bitte den Wechsel der Zeiträume beachten - von 2-Jahrhundert-Schritten hin zu 20-Jahre-Schritten).

Die Jahresdaten markieren das jeweilige Jahr der Erfindung bzw. der Einführung allgemein anwendbarer Medien mit Schwerpunkt auf Deutschland und Europa. In der rechten, grün unterlegten Spalte wird der Übergang in unsere heutige multimediale und multifunktionale Medienwelt verdeutlicht.


Medienpolitik - die Medienausstattung der Privathaushalte in Deutschland

Medienausstattung der Privathaushalte

Die Grafik gibt einen Überblick über die Verbreitung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Privathaushalten.

Gezeigt werden von links nach rechts in Prozent die Ausstattung der Haushalte mit Fernsehgerät, Radio und Computer (dunkelgelbe Säulen) sowie mit Videogeräten, Smartphone, MP3-Player/iPod, Spielkonsolen, E-Book-Reader und Smartwatch (grüne Säulen).

Fast 100 Prozent aller Haushalte verfügen über Fernseher und Radio. Bei Computern und Videogeräten liegt der Anteil bei über 80 Prozent. Deutlich wird auch die inzwischen starke Verbreitung des Smartphones als quasi "tragbarer Computer". Zählt man diese Geräte und die herkömmlichen Mobiltelefone zusammen, entfallen heute rund 140 Geräte auf je 100 Personen.

Bitte beachten: Die Zahlen geben an, in wie vielen Haushalten mindestens ein Gerät vorhanden ist. Sie sagen nichts aus über die Mehrfachausstattung vieler Haushalte mit stationären und mobilen Medien.


Medienpolitik - die Verbreitung von Medien in Privathaushalten

Entwicklung des privaten Medienzugangs

Die Grafik zeigt die prozentuale Sättigung der Haushalte von 2006 bis heute wie folgt

•  Computer (braune Karos und Linien)
•  Internetzugang (graue Säulen)
•  Breitbandanschluss (gelbe Säulen)

Der Sättigungsgrad liegt bei allen Medien im Jahr 2014 bei etwas über 80 Prozent. Die rote Querlinie verdeutlicht die 50-Prozent-Marke.