Auslandseinsätze der Bundeswehr

Aktuelle Auslandseinsätze der Bundeswehr

Auslandseinsätze 2018

Ende September 2018 beteiligten sich rund 3.430 Soldaten und Soldatinnen an Einsätzen im Ausland. Die Grafik zeigt die aktuellen Auslandseinsätze (rote und blaue Kreise) der Bundeswehr einschließlich der Einsätze im internationalen Rahmen und eine Auswahl der kleineren internationalen Beratungs-, Trainings- und Unterstützungsmissionen.

Seit dem 1. Januar 2015 beteiligt sich die Bundeswehr mit Soldaten und Soldatinnen an der ISAF-Folgemission "Resolute Support" (Resolute Unterstützung) in Afghanistan zur Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte (Bundeswehr 2018 über 1.100 Kräfte).

Ebenfalls neu seit 2015 sind die Einsätze im Rahmen der maritimen Operation Sophia (im Mittelmeer zwischen Italien und Libyen), der Ausbildungsunterstützung im Nordirak und der Beteiligung am Anti-IS-Einsatz (Counter Daesh) in Syrien.

Seit Frühjahr 2016 beteiligt sich die Bundesmarine an der NATO-gestützten Seeüberwachung in der Ägäis, die auch als Anti-Schlepperoperation gilt. Ebenso wie das STRATAIRMEDEVAC ("Fliegendes Hospital") und die vorgeschobene Präsenz in Litauen firmiert diese Mission als "einsatzgleiche Verpflichtung".

Im Vergleich zu 2011 (siehe folgende Grafik) hat sich die Zahl der größeren Einsätze zwar erhöht, die Zahl der eingesetzten Soldaten aber mehr als halbiert.


Auslandseinsätze der Bundeswehr im Jahr 2011 zum Vergleich

Auslandseinsätze 2011 zum Vergleich

Die Grafik zeigt die damals aktuellen und eine Auswahl der abgeschlossenen Auslandseinsätze der Bundeswehr in der gleichen Systematik und Farbgebung wie in der oberen Grafik dargestellt.

Die Gesamtzahl der 2011 eingesetzten Soldaten und Soldatinnen betrug ca. 6.700, war also mehr als doppelt so hoch wie Mitte 2018.

Anmerkung: Aufgrund der deutschen Enthaltung im Libyen Konflikt 2011 wurde die Teilnahme an der Anti-Terrormission "Active Endeavour" im Mittelmeer vorübergehend ausgesetzt.

Diese interne Webseite könnte Sie auch interessieren
Fähigkeitsprofil der Streitkräfte


Kommentar

Mal was zum Fremdschämen: 13 (dreizehn!) Auslandseinsätze der Bundeswehr im Jahr 2018 wurden verkündet (wer immer in den Führungsetagen dies verkünden wollte) - was für eine Belastung für die arme Bundeswehr! Und was für eine ungeheure Steigerung zu früheren Jahren!

Realiter: Von den 13 Auslandseinsätzen sind 4 Mini-Missionen mit einer Personalstärke von 2-13 Personen, insgesamt 24 Soldaten. Um nicht falsch verstanden zu werden: Die Beteiligung deutscher Soldaten an diesen Kleinst-Missionen auf dem afrikanischen Kontinent macht durchaus Sinn - aber lasst bitte die Kirche im Dorf und blast diese Mini-Missionen nicht zu Großeinsätzen der Bundeswehr auf - und missbraucht sie nicht zu einer großen Selbstdarstellung...

PS: Es ging vor Jahren noch doller - da wurde der Aufenthalt von einem(!) Verbindungsoffizier im Kabuler Verteidigungsministerium in Afghanistan als Auslandseinsatz gewertet...