Politische und militärische Strukturen der NATO

Die politische Struktur der NATO - Ebenen und Komponenten

 

Die politische Struktur der NATO

Die Grafik zeigt Kernelemente der politischen Struktur der NATO. Detaillierte Erläuterungen der Funktionen erhalten Sie weiter unten in einem gesonderten Textblock.

Auf der oberen Ebene dargestellt sind der Nordatlantikrat (North Atlantic Council - NAC), die Nukleare Planungsgruppe (Nuclear Planning Group - NPG) und unter dem Sammelbegriff  "Weitere Gremien" eine Vielzahl von Agenturen, Ausschüssen etc.

Auf der darunter liegenden Ebene befinden sich als wichtigste Kooperationsgremien der Euro-Atlantische Partnerschaftsrat, der NATO-Russland Rat, der NATO-Ukraine Ausschuss und der NATO-Georgien Ausschuss.

Der Militärausschuss (Military Committee - MC) untersteht dem NATO-Rat unmittelbar und stellt das Verbindungsglied zur militärischen Struktur der Allianz dar.


Die militärische Struktur der NATO - die oberen Ebenen der Kommandostruktur

 

Die militärische Struktur der NATO

Im Rahmen der Reform und Transformation wurde die militärische Struktur weiter verschlankt und die Zahl der Kommandobehörden ab 2010 nochmals reduziert. Aktuell gibt es größere Hauptquartiere auf drei Ebenen

•  Strategische Ebene (2)
•  Operative Ebene (2)
•  Taktische Ebene (3)

Der Aufbau der neuen Struktur ist im Fluss. Die neuen Hauptquartiere müssen aufgebaut/verändert/erweitert werden, alte Hauptquartiere müssen "abgewickelt" werden. Beredtes Beispiel: Die personelle und materielle(!) Auflösung des früheren Landkommandos in Heidelberg.

Beachtenswert: Das HQ LANDCOM (Kommando Landstreitkräfte) befindet sich nunmehr in Izmir in der Türkei. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt...


Militärische Struktur der NATO im Jahr 2010 - die Kommandostruktur zum Vergleich

 

Zum Vergleich - die militärische Struktur 2010

Die Grafik zeigt die wichtigsten Kommandobehörden der NATO im Jahr 2010 wie folgt

  • zwei strategische Oberkommandos - das Allied Command Operations (ACO) in Mons (Belgien) und das Allied Command Transformation (ACT) in Norfolk (USA)
  • drei operative Kommandos - zwei Joint Force Commands (JFC) in Brunssum (Niederlande) und Neapel (Italien) sowie das mobile Joint Headquarters (JHQ) in Lissabon (Portugal)
  • sechs taktische Component Commands (CC) - jeweils unterschieden nach Land-, Luft- und Seestreitkräften

Nicht dargestellt ist die Vielzahl weiterer kleinerer Hauptquartiere und Institutionen sowie die dem ACT unterstellten Kommandobehörden.


ERLÄUTERUNGEN
zu den NATO-Strukturen

Nordatlantikrat (29)

Das höchste Organ der NATO ist der Nordatlantikrat (North Atlantic Council - NAC). Das auch als "NATO-Rat" bekannte Gremium wird vom NATO-Generalsekretär geleitet. Als "ständiger" NATO-Rat treten in Brüssel in der Regel wöchentlich die NATO-Botschafter zusammen. Auf der Ebene der Außen- und Verteidigungsminister tritt der NAC in der Regel zweimal jährlich zur Frühjahrs- und Herbsttagung (die jeweils im Sommer und im Winter stattfinden) zusammen.

Bei den sogenannten NATO-Gipfeln treffen sich die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten anlässlich besonderer Ereignisse bzw. Entscheidungen. Die Gipfel finden in Mitgliedstaaten statt, die hierzu einladen. Seit 1949 haben 28 Gipfel stattgefunden, der letzte im Juli 2018 in Brüssel. Wichtig: Auch auf den Gipfeln entscheidet die NATO im Konsensverfahren - de facto hat jeder(!) Mitgliedstaat ein Vetorecht.

Nukleare Planungsgruppe (28)

Die Nukleare Planungsgruppe (Nuclear Planning Group - NPG) ist seit 1967 für die Rolle der Atomwaffen im Bündnis zuständig. Frankreich nimmt hieran nicht teil, sondern besteht weiterhin auf einer eigenständigen, nato-unabhängigen Nuklearstrategie. Dies schließt Abgleichung und Koordination auf informeller Basis nicht aus.

Verteidigungsplanungsausschuss (2010 aufgelöst)

Der Verteidigungsplanungsausschusses (Defense Planning Committee - DPC) tagte auf der Ebene der Verteidigungsminister und legte die militärpolitischen Leitlinien fest. Nach der Rückkehr Frankreichs in die militärische Struktur der NATO wurde der Ausschuss aufgelöst und seine Aufgaben vom NAC übernommen.

Weitere Gremien

Unter diesem von uns gewählten Sammelbegriff verbirgt sich eine Vielzahl weiterer ziviler und/oder militärischer Ausschüsse, Agenturen, Gruppen, Boards und sonstiger Gremien und Institutionen der Allianz. Die Gesamtzahl geht in die Hunderte!

Militärausschuss (29)

Der Militärausschuss (Military Committee - MC) ist das oberste militärische Organ des Bündnisses. Er untersteht dem NATO-Rat unmittelbar. Der Ausschuss tagt in der Regel wöchentlich auf der Ebene der militärischen Vertreter und mindestens zweimal jährlich auf der Ebene der nationalen Stabschefs (Island ist mit seinem Botschafter vertreten). Dem Militärausschuss unterstehen die beiden strategischen Oberkommandos der NATO.

Militärische Komponente

Die NATO unterhält kaum eigene Streitkräfte, und die Armeen der Mitgliedstaaten verbleiben in Friedenszeiten unter nationalem Oberbefehl. Dagegen sind die integrierten Stäbe, die integrierte Luftverteidigung und die ständigen Einsatzverbände (z.B. die Naval Standing Forces) auch in Friedenszeiten dem ACO unterstellt. Die beiden NATO-Oberbefehlshaber werden traditionell von den USA gestellt.

12 Februar 2019 Kategorien NATO